Braucht ein Gasgrill eine Haube/Deckel?

 

Wenn die alljährliche Grillsaison startet, kommt oftmals die Frage nach dem richtigen Grill auf. Wer sich einen neuen Grill zulegen möchte, steht mittlerweile echt vor der Qual der Wahl.
Besonders für Profigriller haben sich in letzter Zeit Gasgrills in den Vordergrund geschoben. Die Vorteile dieser Spezies liegen klar auf der Hand, denn die Rauchentwicklung hält sich stark in Grenzen und eine kurze Vorwärmzeit egalisiert das meist lästige Anfeuern eines Holzkohlegrills. Auch die Betriebskosten eines Gasgrills halten sich entsprechend auf niedrigem Niveau.
Die Frage nach dem richtigen Modell stellt sich meist nicht, denn in der Regel besitzen alle Gasgrills einen nahezu identischen Aufbau. Der Deckel ist dagegen meist Opfer der Diskussionen.
Die Frage, ob ein Gasgrill einen Deckel braucht, kann ganz klar mit „Ja“ beantwortet werden. Schließlich erreicht der Deckel den unvergleichlichen Effekt und hat dabei nur Vorteile.
Wer seinen Gasgrill ohne Deckel vorheizen will, der benötigt deutlich länger und verbraucht dabei auch noch unnötig Gas. Mit Deckel wird die Wärme gesammelt und nicht an die Umgebung abgegeben, entsprechend heizt sich die Grillfläche schneller auf. Darüber hinaus verfügen die meisten Gasgrills über ein eingebautes Thermometer im Deckel, welches über die innen liegende Temperatur entsprechende Auskunft gibt.
Auch hier werden die Profis wieder mit der Stirn runzeln, denn Profis brauchen kein Thermometer für hervorragendes Grillgut. Völlig richtig, aber wer schon mal versucht hat einen Fisch oder gar Geflügel auf einem Holzkohlegrill zu Garen, der wird mit Sicherheit des Öfteren ins Fluchen gekommen sein. Hier spielt der Gasgrill in Verbindung mit dem Deckel seine volle Stärke aus. Bei deutlich niedriger Flamme und damit niedriger Brenntemperatur, wird das Grillgut schonend zubereitet. Der heiße Dampf macht Fleisch schön zart, angebrannte Oberflächen gehören der Vergangenheit an. Des Weiteren hat man bei dieser Grillart auch die Möglichkeit, Gemüse oder andere Produkte schonend zu Garen.
Der Clou ist zusätzlich, dass nur mit geschlossenem Deckel der Geschmack des typischen Holzkohlegrills an das Fleisch abgegeben wird. Die Verbrennungsaromen, die besonders bei Holzkohlegrills geschätzt werden, entweichen nicht, sondern werden durch den geschlossenen Deckel schonend an das Grillgut abgegeben. Auch das Bespritzen mit Bier ist jederzeit möglich. Demnach gibt es also keinen Grund, einen Gasgrill ohne Deckel zu betreiben.

Tags: