Verdauungsprobleme nach dem Grillen mit Hausmittelchen beheben

 

Verdauungsprobleme nach dem Grillen können mit einigen Tipps und Hausmittelchen leicht behoben werden. Besonders im Sommer, wenn wieder die Grillsaison begonnen hat, leiden viele Menschen unter Bauchschmerzen. Das fettige Fleisch inklusive Kartoffelsalat und Co. bereiten den meisten Grillfans arge Bauchschmerzen. Durchfall ist zudem oft die Folge. Es muss jedoch nicht direkt nach Medikamenten aus der Apotheke gegriffen werden, um Verdauungsprobleme und Verdauungsbeschwerden zu beheben. Hausmittel können bereits sehr viel weiterhelfen, wenn der Magen Probleme bereitet.

Verdauungsprobleme und Hausmittel sind bereits im Internet einsehbar und helfen sehr schnell weiter. Sind erste Magenbeschwerden nach dem Grillen von Fleisch, Hähnchen und Steaks im Anlauf, sollte eine Melissen-Enzian-Mischung angemischt werden. Es werden 20 Gramm Melissenblätter benötigt, 10 Gramm Enzianwurzeln sowie 5 Gramm Anis- und Kümmelfrüchte. Diese können unter anderem in einem gut sortierten Teeshop gefunden werden. Von der Mischung sollten zwei Teelöffel in eine Tasse kochendes Wasser gegeben werden. 10 Minuten sollte der Tee ziehen. Anschließend absieben und genießen. Der Tee sollte jedoch nicht hastig getrunken werden. Kleine Schlucke sind am sinnvollsten. Personen, die Magengeschwüre haben, sollten diese Teemischung jedoch nicht zu sich nehmen.

Eine Alternative wäre in diesem Fall ein Pfefferminz-Kamillen-Schafgarben-Tee. Dieser hilft besonders effektiv bei plötzlich auftretenden krampfartigen Magenbeschwerden. Für die Zubereitung des Tees werden circa 20 Pfefferminzblätter und Kamillenblüten verwendet werden. Dazu kommen 10 Gramm Schafgarbenkraut. Auch von dieser Mischung sollten zwei Teelöffel in eine Tasse kochendes Wasser gegeben werden. 10 Minuten ziehen lassen, reicht aus. Nach dem Ziehen absieben und warm sowie ungesüßt genießen.

Möchte der Magen und die notwendige Verdauung für ein entspanntes Gefühl angeregt werden, sollte der Tausendgüldenkraut-Tee verwendet werden. Zwar ist dieser Tee sehr bitter, jedoch regt er die Magenaktivität besonders gut an. Für diesen Tee wird lediglich ein gehäufter Teelöffel Tausendgüldenkraut benötigt. Dieser wird in einer Tasse mit kaltem Wasser übergossen. Zehn Stunden sollte der Tee ziehen, um alle notwendigen Stoffe aufzunehmen, um den Magen effektiv zu aktivieren. Nach ausreichendem Ziehen bitte absieben und lauwarm erwärmen. Vor dem Grillen wird dieser Tee getrunken, um Magenproblemen vorzubeugen. Verdauungs- und Hausmittel sind mit wenigen Zutaten für mehrere Male zubereitet. Vor dem Grillen sollte sich jedoch bereits über die möglich eintretenden Magenprobleme Gedanken gemacht werden.